Von den Defense-Reihen geprägt war der Saisonauftakt der Schwäbisch Hall Unicorns U19 und U16 am vergangenen Sonntag auf dem heimschen Kunstrasenplatz. Am Ende bezwang Halls U19 den Nachwuchs der Stuttgart Scorpions mit 27:7, die U16 hatte die Nase mit 7:0 vorne.

 

Es war der typische Saisonauftakt von zwei Mannschaften, die viele neue Spieler ins Team integrieren müssen und altersbedingt einige Akteure verloren haben: Viele Flaggen, Interceptions und Fumbles, Nervosität und Abstimmungsprobleme prägten das Spiel. Und trotzdem zeigte sich bei den Unicorns, dass viele der Nachwuchskräfte bereits gut ins Team integriert wurden. Der 27:7-Erfolg im Württemberg-Derby macht deutlich, dass die A-Junioren von Head Coach Jan Schreiber auf dem richtigen Weg sind.

Die Verteidigungsreihen beider Teams dominierten am Sonntag das Spielgeschehen lange. Die Unicorns Alexander Worobjow, Joel Klenk sowie Lukas Immel konnten Fumbles sichern, Nils Mutschler fing eine Interception. In der Offense hingegen war sowohl bei Schwäbisch Hall als auch bei Stuttgart noch Luft nach oben.

Die Unicorns verbuchten den besseren Auftakt für sich: Quarterback Louis Waldmann geriet im ersten Drive zwar stark unter Druck, konnte sich aber gegen zwei Verteidiger durchsetzen und seinen Touchdown-Pass bei Benedikt Waag anbringen (PAT Christian Honig). Diese 7:0-Führung hatte bis weit ins zweite Quarter Bestand, auch weil ein Fieldgoal-Versuch von Christian Honig aus 30 Yard von den Scorpions geblockt wurde. Erst kurz vor der Halbzeit fing Maurice Fürbacher einen Pass von Louis Waldmann, ließ einige Scorpions-Verteidiger wie Slalomstangen stehen und drang so zum 13:0 in die Stuttgarter Endzone ein. Fürbacher, einer der Leistungsträger des letztjährigen Meisterschaftsteams, glänzte am Sonntag auch als Verteidiger: Er übte auf den gegnerischen Quarterback enorm Druck aus und brachte ihn mehrfach zu Boden.

Auch im dritten Viertel dauerte es lange, bis sich die Unicorns nahe an die Endzone der Scorpions vorkämpfen konnten. Runningback Levin Liebenow war es schließlich, der das letzte Yard zum 19:0 lief. Die Unicorns-Defense hielt ihrem Team weiterhin den Rücken frei und so konnte Hall den Vorsprung gar noch ausbauen. Jan Wawrzetzka fing in seinem ersten Punktspiel den Touchdown-Pass zum 27:0 (CON Christian Honig). Eineinhalb Minuten vor Schluss gelang den Scorpions zumindest noch der Anschluss-Touchdown.

Auch die neu zusammengestellt U16 unter Head Coach Tobias Jenß erlebte ein Defense-geprägtes Spiel mit erfolgreichem Ende. Nach einer punktlosen ersten Hälfte kamen die Unicorns am Ende des dritten Viertels durch eine Interception von Jan Koch in guter Feldposition in Ballbesitz. Wenig später musste man ein Fieldgoal versuchen, der von Stuttgart geblockt wurde. Holder und Quarterback Alexander Honig nahm aber den Ball auf und lief zum entscheidenden Touchdown der Partie zum 7:0 (PAT Marvin Glück).

Die Punkte für Halls U19 erzielten: Benedikt Waag (6), Christian Honig (3), Maurice Fürbacher (6), Levin Liebenow (6) und Jan Wawrzetzka (6).

 

Viertelergebnisse U19: 7:0 / 6:0 / 6:0 / 8:7 / Final: 27:7

 

Alle Punkte U19:

7:0 – Benedikt Waag – 25-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Christian Honig)

13:0 – Maurice Fürbacher – 50-Yard-Pass von Louis Waldmann (CON failed)

19:0 – Levin Liebenow – 1-Yard-Lauf (CON failed)

27:0 – Jan Wawrzetzka – 25-Yard-Pass von Louis Waldmann (CON Christian Honig)