Am Sonntag war die U15 Flagmannschaft zu Gast in Holzgerlingen beim Finalturnier zur baden-württembergischen Hallenmeisterschaft. Ein Touchdown Unterschied zu den Gastgebern des Turniers entschied die Meisterschaft zu Gunsten der Twister.

 

Teilnehmer im Final-Turnier waren am Sonntag neben den Unicorns die heimischen Holzgerlingen Twister, die Tübingen Red Knights und die Pforzheim Wilddogs. Es wurden jeweils Hin- und Rückspiele ausgetragen. Die TSGler konnten dabei fünf Partien für sich entscheiden. Die einzige Niederlage kassierten sie im Rückspiel gegen Holzgerlingen, das die Meisterschaft die Meisterschaft zu Gunsten der Twister entschied.

Die Haller waren ohne ihren Quarterback Alexander Honig angereist. Dieser war bei einem Trainingslager der Jugendnationalmannschaft in Köln aktiv. Auf der Position des Quarterbacks stand deshalb nach überstandener Armverletzung wieder Julius Klenk. Dieser zeigte sich bereits wieder in guter Form und verteilte geschickt die Bälle im Haller Angriff.

Die TSGler starteten gut ins Turnier. Im ersten Spiel siegte man klar mit 27:0 gegen die Pforzheim Wilddogs und anschließend konnten die Haller die Partien gegen Tübingen (21:14) und die Holzgerlingen Twister (25:18) knapp für sich entscheiden. Die folgenden beiden Rückspiele gegen Tübingen und Holzgerlingen mussten also die Entscheidung bringen.

Im Rückspiel gegen Tübingen gelang den TSGlern mit 20:6 ein weiterer Erfolg. So kam es zum vorgezogenen Finale gegen die Holzgerlingen Twister, die bis dahin nur das Hinspiel gegen die Unicorns an diesem Tag verloren hatten. Die Haller gingen 6:0 in Führung. Holzgerlingen glich aus, die Unicorns gingen jedoch erneut durch Mathias Vogel mit 12:6 in Führung, bevor Holzgerlingen mit 13:12 die Führung übernahm. Die Haller schlugen zurück, ein Touchdown von Tom Häfner nach langem Pass von Julius Klenk wurde aber von den Schiedsrichtern zurückgepfiffen. Dies wäre die Vorentscheidung um den Titel gewesen.

Im Anschluss erhöhte Holzgerlingen auf 19:12 und den TSGlern gelangen keine Punkte mehr. Kurz vor Schluss erhöhte Holzgerlingen auf 25:12 und hatte damit die Nase im Kampf um die Meisterschaft vorne. Mit wenigen Sekunden Spielzeit auf der Uhr gelang den Hallern durch einen Hoffnungspass fast noch der nötige Touchdown, am Ende zog man aber in einer spannenden und hart umkämpften Partie den Kürzeren.

Im letzten Spiel des Tages gegen die Pforzheim Wilddogs kamen dann vor allem die Haller Backups zum Einsatz. Diese zeigten eine gute Leistung und so ging die Partie mit 33:24 an die Unicorns. Groß war die Enttäuschung im Haller Lager nach Turnierende, war man doch so knapp am Gewinn der Meisterschaft vorbeigeschrammt. Mit 17 Siegen aus 18 Spielen endet damit eine sehr erfolgreiche U15-Hallensaison für die junge Haller Mannschaft, die bis auf Tom Häfner komplett aus Spielern der letztjährigen U13 Mannschaft bestanden hat.

Die Punkte für Hall erzielten: Matthias Vogel (23), Samuel Weidner (1), Tom Häfner (44), Lennert Fink (54) und Hannes Baumann (16).

 

Spielergebnisse:

Pforzheim Wilddogs – Schwäbisch Hall Unicorns 0:27

Schwäbisch Hall Unicorns – Tübingen Red Knights 21:14

Schwäbisch Hall Unicorns – Holzgerlingen Twister 25:18

Tübingen Red Knights- Schwäbisch Hall Unicorns 6:20

Holzgerlingen Twister – Schwäbisch Hall Unicorns 25:12

Schwäbisch Hall Unicorns – Pforzheim Wilddogs 33:24