Die Schwäbisch Hall Unicorns starten mit drei weiteren Neuzugängen in das neue Jahr: Die Runningbacks Maurice Schüle (Holzgerlingen) und Oleksandr Iatsenko (Kiew) sowie Receiver Hermann Ejrich (Bad Mergentheim) wechseln nach Hall.

Neun Neuzugänge für die Saison 2017 konnten die Schwäbisch Hall Unicorns bereits vor dem Jahreswechsel vermelden. Nun kommen drei Spieler dazu, die allesamt die Haller Offense verstärken sollen.

Vom Landeliga-Meisterteam des Bad Mergentheim Wolfpack wechselt der 26-jährige Receiver Hermann Ejrich zu den Unicorns. Mit 17 begann Ejrich mit dem Footballsport in der Jugend der Crailsheim Titans. 2011 wechselte er nach Bad Mergentheim und wurde dort zunächst vor allem als Receiver und Kick Returner, gelegentlich aber auch als Defensive Back eingesetzt. In den Jahren 2015 und 2016 agierte er als Quarterback beim Wolfpack und holte für sein Team in beiden Jahren als Topscorer die Ligameisterschaft.

Runningback Maurice Schüle ist 20 Jahre alt und kommt von den Regionalligisten Holzgerlingen Twister nach Schwäbisch Hall. Schüle startete seine Footballkarriere 2007 im Flag-Programm der Twister mit dem er 2010 deutscher Vizemeister wurde. Mehrfach wurde er in die baden-württembergische Jugendauswahl berufen und 2015 holte er mit der Jugendnationalmannschaft die Vize-Europameisterschaft. Im letzten Jahr wurde er zum wertvollsten Spieler der Twister in der Regionalliga gewählt.

Mit dem 21-jährigen Runningback Oleksandr Iatsenko kommt ein ukrainischer Nationalspieler zu den Unicorns, der zuletzt bei den Kiew Bandits aktiv war. 2011 begann er bei den Luhansk Tanks (Ukraine) mit dem Football und spielte ab 2014 für die Budapest Wolves (Ungarn) und die Kiew Bandits, mit denen er jeweils nationaler Meister wurde.