Die U19 und die U16 der Schwäbisch Hall Unicorns traten am Sonntag bei den Stuttgart Scorpions an und besiegten diese mit 34:0 und 30:8. Die U15 startete in Tübingen mit einem Sieg und einer Niederlage in die Tackle-Spielrunde.

 

Bei 38 Grad im Schatten trafen die U19-Formationen der Unicorns und der Stuttgart Scorpions auf der Waldau aufeinander. Wie erwartet machten es die Gastgeber, die aus dem Playoff-Rennen bereits vor dieser Partie ausgeschieden waren, den Hallern nicht leicht. Insbesondere die Stuttgarter Defense verstand es, die Haller Angriffsbemühungen ein ums andere Mal zu bremsen. Die Verteidigung der Unicorns war aber mindestens genauso effektiv: Fünf Stuttgarter Pässe konnten abgefangen werden, gleich drei davon durch Karim Ben el Ghali.   

 

Nach einer mühsamen ersten Hälfte, in der die Unicorns-U19 durch Leon Friebel und Pius Prosinecki mit 14:0 in Führung gehen konnte, agierten die TSGler nach der Pause im Angriff konsequenter. Luis Bendel, Pius Prosinecki und Alexander Honig (alle PAT Pius Prosinecki) erhöhten zum verdienten 34:0-Endstand.

 

Nach der langen Spielpause war die Haller Trainer-Crew dann auch im abschließenden Huddle mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Hatte man doch zu Null gespielt und am Ende noch einen guten Rhythmus gefunden. Dies gilt es nun für das kommende Wochenende im vorentscheidenden Kampf gegen die Fursty Razobacks über vier Viertel umzusetzen. Mit einem Sieg in Fürstenfeldbruck kann die vorzeitige Südmeisterschaft und das damit verbundene Heimrecht in dem Playoffs, gesichert werden.

 

Zuvor standen sich in Stuttgart die beiden U16-Formationen aus Hall und Stuttgart gegenüber. Die Haller trugen dabei einen 30:8-Sieg davon, der klarer scheint, als er war. Die Unicorns-Offense brauchte gegen die Scorpions oft lange Angriffszüge, bis sie zu Punkten kam. Sehr solide präsentierte sich die Haller Defense, die erst drei Minuten vor Spielende den Gegentouchdown der Hausherren hinnehmen musste.

 

Die U15 der Unicorns war am Sonntag zum Saisonauftakt in der U15-Landesliga Baden-Württemberg nach Tübingen gereist und zeigte zunächst ein paar Abstimmungsprobleme im ersten Spiel des Tages gegen die SG Tübingen/Herrenberg. Julian Nyström leitete mit seiner Interception aber die Wende ein. Dies dankte ihm Theo Bendel, der mit einem 90- und einem 80-Yard-Lauf (alle PAT Johannes Said) die 14:0-Führung erzielte. Noch vor der Pause erhöhte Mika Ströbel nach Zuspiel von Finn Flock auf 21:0. Zwei Touchdowns von Finn Flock und ein Fieldgoal von Johannes Sais in der zweiten Hälfte stellten den 38:0-Endstand her.

 

Im zweiten Spiel traf man auf die Titelfavoriten Weinheim Longhorns. Diese waren den Hallern körperlich klar überlegen und präsentierten sich gut eingespielt. Die Haller Offense stand unter großem Druck und fand nicht zu ihrem Spiel. Die Unicorns-Defense leistete den Nordbadenern zwar Widerstand, konnte ihre Endzone aber nicht sauber halten. Am Ende gewannen die Longhorns die Partie mit 22:0.

 

Die Punkte für Halls U15 erzielten: Theo Bendel (12), Finn Flock (12), Mika Ströbel (6) und Johannes Said (8).

 

Die Punkte für Halls U16 erzielten: Felix Falk (8), Matthias Vogel (6), Gonzalo Riveros (6), Rachid Ali-Tagba (6), Damian Heard (2) und Tim Steiner (2).

 

Die Punkte für Halls U19 erzielten: Leon Friebel (6), Pius Prosinecki (16), Luis Bendel (6) und Alexander Honig (6).

 

Viertelergebnisse U19: 0:7 / 0:6 / 0:14 / 0:7 / Final: 0:34

 

Alle Punkte U19:

0:7 – Leon Friebel - 40-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Pius Prosinecki)

0:13 – Pius Prosinecki - 3-Yard-Lauf (PAT missed)

0:20 – Luis Bendel - 15-Yard-Lauf (PAT Pius Prosinecki)

0:27 – Pius Prosinecki - 50-Yard-Pass von Alexander Honig (PAT Pius Prosinecki)

0:34 – Alexander Honig - 2-Yard-Lauf (PAT Pius Prosinecki)

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzinformationen