250 Zuschauer kamen am Sonntag auf den Nebenplatz des Hagenbachstadions. Dort hatte die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns die Fürsty Razorbacks zum Punktspiel in der GFL-Juniors zu Gast und konnte am Ende mit 28:22 als Sieger vom Platz gehen.{phocadownload view=file|id=3|text=test|target=s}

Nachdem die Razorbacks den Coin-Toss gewonnen hatten, entscheiden sie sich für die Option den Ball erst in der zweiten Halbzeit zu empfangen. Man wollte wohl mit der Defense direkt ein Zeichen setzen, machte diese Rechnung aber ohne die Haller Gastgeber. Mit dem dritten Spielzug bediente Louis Waldmann über die Mitte Christian Honig mit einen 78-Yard Touchdown-Pass (PAT Christian Honig) zum frühen 7:0. Ebenfalls nach drei Versuchen schickte die Unicorns-Defense danach die Razorbacks-Offense wieder vom Platz.

 

Diesmal brauchte der Haller Angriff vier Spielzüge für die nächsten Punkte. Ein langer Pass von Louis Waldmann auf Benedikt Waag sowie der zweite Touchdown-Pass von Waldmann auf Nico Sinn (PAT Honig) führte zum 14:0. Jetzt dachten viele 250 Zuschauer, dass das ein einfaches Spiel für die TSG-Footballer werden sollte. Mit dem nächsten Angriffszug der Razorbacks wurde das aber relativiert.

 

In beeindruckender Weise bewegten die Fürstenfeldbrucker den Ball mit druckvollem Laufspiel über das Feld. Wenn auch die Unicorns-Defense keinen großen Raumgewinn in einem Zug zuließ, so konnten doch fast immer solide Raumgewinne zwischen drei und acht Yards erzielt werden. So erreichten die Razorbacks durch Fullback Philip Tarnowski die Haller Endzone (CON Nicolas Friedel) zum 14:8.

 

Die Unicorns antworteten schnell mit einem 2-Yard-Lauf von Levin Liebenow (PAT Honig) zum 21:8. Die Razorbacks steckten aber nicht auf und zeigten sich spätestens jetzt als ein Gegner auf Augenhöhe. Wieder präsentierten sie ihr sicher vorgetragenes Laufspiel und

 

Quaterback Philipp Kettl schloss den Drive mit einem 1-Yard-Lauf (CON Omid Najjormansour) zum 21:16 ab.

 

Den Hallern blieben vor der Pause nur noch knapp zwei Spielminuten, die sie effektiv nutzten. Mit wenigen Spielzügen war man an der 1-Yard-Linie der Gäste angekommen. Diese Distanz überbrückte Louis Waldmann (PAT Honig) zum 28:16-Pausenstand.

 

In der zweiten Hälfte entwickelte sich dann eine sehr Defense-betonte Partie. Nur noch den Razorbaks gelang ein Touchdown per Kurzpass auf Nicolas Friedel kurz vor Ende des dritten Viertels zum 28:22. Danach ließen beide Verteidigungsreihen keine Punkte mehr zu. Das auch Dank dem Haller Ruben Wegner, der in der letzten Spielminute den letzten Passversuch der Razorbacks abwehren konnte. Danach konnten die Unicorns die Uhr kontrolliert auslaufen lassen.

 

Headcoach Jan Schreiber sah in dem Spiel gegen die Razorbacks einen ersten wirklichen Härtetest, welchen seine Mannschaft am Ende mit einer sehr konzentrierten Leistung für sich entscheiden konnten.

 

Die Punkte für Hall erzielten: Christian Honig (10), Nico Sinn (6), Levin Liebenow (6), Louis Waldmann (6)

 

Viertelergebnisse: 14:0 / 14:16 / 0:6 / 0:0 / Final: 28:22

 

Alle Punkte:

 

7:0 – Christian Honig – 78-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Christian Honig)

 

14:0 – Nico Sinn – 35-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Christian Honig)

 

14:8 – Philip Tarnowski – 4-Yard-Run (CON Nicolas Friedel)

 

21:8 – Levin Liebenow – 2-Yard-Run (PAT Christian Honig)

 

21:16 – Philipp Kettl – 1-Yard-Run (CON Omid Najjormansour)

 

28:16 – Louis Waldmann – 11-Yard-Run (PAT Christian Honig)

 

28:22 – Nicolas Friedel – 3-Yard-Pass von Philipp Kettl (CON failed)